Home / Islamische Fragen / Haddsch und 'Umra / Das rituelle Werfen nach Mitternacht für den darauf folgenden Tag

Das rituelle Werfen nach Mitternacht für den darauf folgenden Tag

► Frage:

Unter Führung einer Haddsch-Agentur verrichtete ich dieses Jahr den Haddsch. Am elften Dhu al Hiddscha bewarfen wir die Dschamarât nach dem Nachmittagsgebet, den restlichen Tag verbrachten wir dann in Minâ.

Einige Minuten nach Mitternacht bewarfen wir die Dschamarât für den zwölften Dhû Al-Hiddscha, da wir davon ausgingen, dass der zwölfte Dhû Al-Hiddscha gleich nach Mitternacht beginnt. Danach führten wir den Tawâf Al-Wadâ‘ (Abschieds-Umlaufen der Ka´ba) durch. Ist unser Haddsch somit gültig und müssen wir eine Sühne entrichten?

► Antwort:

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

Und nun zur Frage:

Es ist keineswegs gültig, das rituelle Werfen eines Tages gleich nach Mitternacht zu verrichten. Alle Gelehrten sind der Meinung, dass eine gültige Dschimâr-Bewerfung erst nach der Mittagszeit des jeweiligen Tages erfolgt. Es wurde überliefert, dass Abû Hanîfa der Meinung war, dass die Dschimâr-Bewerfung vor der Mittagszeit auch gültig sei.

Die Beweisführung der ersten Meinung ist jedoch stichhaltiger als die des Abû Hanîfa. Soweit wir wissen, vertritt indes niemand die Ansicht, dass die Dschimâr-Bewerfung vor der Morgendämmerung gültig sein könnte. Darauf aufbauend bist du dazu verpflichtet, ein Opfertier als Sühne für die Bewerfung dieses Tages zu schlachten. Ibn Abbâs möge Allah mit beiden zufrieden sein sagte in diesem Zusammenhang: „Wer etwas von den Haddsch-Riten unterlässt oder vergisst, der soll dafür ein Opfertier schlachten.“

Und da die Dschimâr-Bewerfung ungültig ist, ist der Tawâf Al-Wadâ‘ ebenso ungültig, da er ja vor der Vollendung der Riten erfolgte. Dafür bist du wiederum dazu verpflichtet, ein weiteres Opfertier zu schlachten. Kurz gesagt: Jeder von euch ist dazu verpflichtet, zwei Opfertiere zu schlachten: eins für die ungültige Bewerfung und eins für den ungültigen Tawâf Al-Wadâ‘. Dich sowie alle Muslime möchten wir darauf hinweisen, dass ihr euch möglichst bemühen sollt, die Angelegenheiten eurer Religion richtig zu verstehen, um derartige Fehler zukünftig vermeiden zu können.

Allâh weiß es am besten.

Überprüfen Sie auch

Das Opfern steht in keiner Beziehung zum Fasten der neun Tage von Dhû Al-Hiddscha

► Frage: Eine Frau möchte ein Opfertier schlachten, ist aber nicht in der Lage, die …

Gilt das Verbot, Haare und Fingernägel zu schneiden, sowohl für den Schlachtenden als auch für den, der mit dem Schlachten beauftragt wurde?

► Frage: Ich bin nicht verheiratet, stehe aber nicht mehr unter der Versorgung meines Vaters, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.