Wann wurde das Evangelium verfälscht?

► Frage:

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

Sehr geehrter Scheich, wann wurde das Evangelium verfälscht?

► Antwort:

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

Und nun zur Frage:

Die Verfälschung des Evangeliums – sowie der Thora – geschah während vieler Zeitphasen und durchlief mehrere Stadien; darum ist es schwierig, die genaue Zeit dieser Verfälschung zu bestimmen. Trotzdem kann man sagen, dass die Verfälschung des Evangeliums zu jener Zeit begann, als Paulus sich zum Christentum bekannte, um es von innen zu vernichten. Damals schrieb er seine heidnischen vierzehn Briefe, die einen großen Teil des Neuen Testaments darstellen. Sie enthalten viele von ihm erfundene Grundlagen des Glaubens, der christlichen Gesetze und Theologie. In diesen Briefen behauptet er, er habe diese Vorschriften von Jesus Christus gelernt und das Evangelium von ihm erlernt.

Im Paulusbrief an die Galater steht: „Ich verkünde euch – meine Brüder – das mir verkündete Evangelium, denn ich habe es von keinem Menschen gelernt oder erhalten, sondern von Jesus Christus selbst.“ (Zitatende). Dr. Ra`ûf Schalabî fasst die Rolle des Paulus und dessen Einfluss auf die Verfälschung des Evangeliums mit folgenden Worten zusammen:

„Paulus ist derjenige, der die ursprüngliche Lehre der Religion Jesu in ein neues Gewand kleidete. Er ist es auch, der Jesus nicht als „Sohn einer Frau“, wie ihn die Jünger zu beschreiben pflegten, sondern als „Gottessohn“ beschrieb. Außerdem hat er die Beschränkung der Religion Jesu auf das jüdische Volk abgelehnt und allen Götzenanbetern die Erlaubnis gegeben, diese Religion anzunehmen. Darüberhinaus hat er viele mosaische Gesetze abgelehnt, um den neuen Heiden und der griechischen Gesellschaft gefällig zu sein, wie etwa die Beschneidung u.v.a. Außerdem ist er derjenige, der den Kreuzigungsmythos und das göttliche Abendmahl usw. verbreitete.“ (S. das Buch: O Besitzer der Schrift, kommt herbei!, S. 106, zitiert nach: Fu`âd, Abdul- Mun’im: Das Christentum, S. 124).

Hieraus wird deutlich, dass die Verfälschung des Evangeliums mit der Veröffentlichung dessen begann, was Paulus zu Unrecht als das Evangelium bezeichnet hat. Es ist auch zu beachten, dass eine lange Zeitphase zwischen der letzten Emporhebung Jesu in den Himmel und der Niederschrift des Evangeliums verstrich.

Wir weisen den Fragesteller darauf hin, dass das, was als „Bibel“ bezeichnet wird, nicht identisch mit dem Evangelium ist.

Und Allâh weiß es am besten!

Überprüfen Sie auch

Ehemann sucht Orte auf, an denen geraucht und gespielt wird. Darf die Frau ihn daran hindern?

► Frage: Mein Ehemann sucht einen Ort auf, der mir nicht gefällt. Dort wird nur …

Säkularismus

► Frage: As-Salâmu alaikum! Ich habe einen Bruder, der in Algerien (islâmisches Land) gelebt hat. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.