Säkularismus

► Frage:

As-Salâmu alaikum!

Ich habe einen Bruder, der in Algerien (islâmisches Land) gelebt hat. Er fragte mich, ob der Säkularismus etwas Schlechtes sei, denn man sagt immer in Algerien: „Wir suchen Hilfe bei Allâh vor dem Säkularismus“. Er meint, dass man in Frankreich besser lebt als in Algerien (als islamisches Land). Was ist eure Meinung über Säkularismus und Freiheit in den westlichen Ländern? Möge Allâh euch schützen und dabei helfen, eure Arbeit stets fortzuführen, denn ihr seid ein wichtiges Bindeglied zwischen den islamischen Minderheiten und der übrigen Welt!

► Antwort:

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

Und nun zur Frage:

Säkularismus bedeutet Entfernung von der Religion. Diese wird als eine rein immaterielle Beziehung betrachtet, die nur auf den Bereich der Verehrung Allâhs beschränkt sein soll und nichts mit dem öffentlichen und privaten Leben zu tun haben darf. Dies ist die Zusammenfassung des Begriffs „Säkularismus“. Er bedeutet nicht Wissen, wie viele Leute meinen, wenn sie das Wort „Säkularismus“ auf den ersten Blick lesen, ebensowenig beruht er auf Wissen. Die Meinung und der Glaube, dass die Religion von allen Lebensbereichen getrennt werden soll, gilt als Leugnung Allâhs, des Erhabenen, der Seine Religion herabgesandt hat, um dem Diesseits und dem Jenseits eine Ordnung zu geben. Diese Religion schließt alle Lebensbereiche ein, ob im politischen oder wirtschaftlichen Bereich, und bezieht sich auf die Verehrung Allâhs, auf zwischenmenschliche Beziehungen oder auf den Glauben.

Die Freiheit, die die Säkularisten vertreten, ist eigentlich nichts anderes als der Verzicht auf Religion und Gehorsam gegenüber dem Herrn der Welten.

Die Meinung Ihres Bruders, dass das Leben in den nicht-muslimischen Ländern, wie Frankreich, besser als das Leben in Algerien sei, ist zweifellos falsch. Denn das Leben unter Muslimen ist, auch wenn daraus Armut resultieren sollte, besser für die Religion eines Muslims als das Leben unter Polytheisten, da das Leben unter Letzteren eine Gefahr für die Religion darstellt. Der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Wer mit einen Polytheisten übereinstimmt und mit ihm wohnt, der ist diesem gleich.“

Hätten die muslimschen Länder den wahren Islâm praktiziert, mit dem der Prophet möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken gekommen ist, und der auf Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Wahrung der muslimischen Rechte aufgebaut ist, hätte Ihr Bruder das nicht gesagt und keinen Bedarf an Frankreich oder irgendeinem anderen nicht-muslimschen Land. Aber die Wahrheit, die niemand leugnen kann, lautet, dass viele muslimische Länder heutzutage den wahren Islâm nicht repräsentieren. Es geschehen vielmehr Unrecht, Besitzunterschlagung unter den Muslimen und andere bekannte schlechte Dinge. Dies veranlasste, dass viele Muslime ihre Länder verließen und bevorzugten, in anderen Ländern zu bleiben, da sie darin Gerechtigkeit fanden, auch wenn diese Orte nicht islâmisch sind.

Wir bitten Allâh, dass Er die Umstände der Muslime in einen geregelten Zustand bringt, die Besten unter uns als Herrscher einsetzt und die Schlechten entfernt.

Allâh weiß es am besten.

Überprüfen Sie auch

Ehemann sucht Orte auf, an denen geraucht und gespielt wird. Darf die Frau ihn daran hindern?

► Frage: Mein Ehemann sucht einen Ort auf, der mir nicht gefällt. Dort wird nur …

Wann wurde das Evangelium verfälscht?

► Frage: Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.